Projekt Erdenkinder

Der Kindergarten Erdenkinder ist eine Einrichtung, in welcher die Wesensorientierte Pädagogik (WOP) aktiv umgesetzt, gelebt und weiterentwickelt wird. Unser Kindergarten ist demnach als Projekt zu verstehen, dessen Mittelpunkt immer das ganzheitliche Wohl des Kindes sowie der Mitarbeiter ist. Unsere Einrichtung soll beispielgebend dafür sein, dass eine Balance zwischen vorgegebenen Strukturen und Freiheit ermöglicht werden kann und ein tiefer, gesamtheitlicher Umgang mit Kindern umsetzbar ist.

Aus unserer Sicht sind es nicht vorrangig das Studium und auch nicht das kognitive Fachwissen, welche einen guten Erzieher und Pädagogen ausmachen, sondern es sind das Herz und seine Fähigkeit, zu lieben; sowie die Fähigkeit, das Kind in seiner Tiefe und in seinen ursprünglichen Anlagen erkennen zu können. Somit legen wir in unserem Kindergarten Wert auf eine tiefgreifende gesamtheitliche Schulung aller Mitarbeiter. Regelmäßig finden Supervisions- und Weiterbildungsmodule statt, bei denen es sowohl um praktische Erfahrung, Fachpraxis, kognitives Wissen, ein Verständnis für emotionale, energetische und seelische Zusammenhänge als auch um die eigene persönliche Entwicklung geht. Die innere Haltung sowie die eigene Persönlichkeitsklärung des Pädagogen spielen in unserer gesamten Arbeit eine ganz entscheidende Rolle. Diese bilden die existenzielle Grundlage, um eine wahrhaftige Begleitung basierend auf einer Vertrauensbeziehung zwischen Erwachsenem und Kind zu ermöglichen.

Das pädagogische Team unseres Kindergartens setzt sich demnach aus Menschen zusammen, die diesen Ansatz wünschen und würdigen, ihn erlernen und weiterführen möchten – und bereit sind, sich selbst tiefgründig zu reflektieren. Kathrin Ehrlich und Katharina Kotteck, die beiden Leiterinnen des Kindergartens, sind seit vielen Jahren in der Arbeit mit Kindern tätig. Beide haben einen langjährigen Hintergrund in der Waldorfpädagogik und bringen sich durch ein reflektierendes und engagiertes Herangehen ein. Sie sind stets bestrebt, das Kind in seiner Gesamtheit zu erfassen und es dahingehend zu unterstützen, sich selbst zu erfahren und aktiv zu leben.

Scroll to Top